Der aktuelle ARD-Deutschlandtrend:

► Nur 27 Prozent der Deutschen empfinden den Klimaschutz als politische Priorität. 73 Prozent haben andere Sorgen. Außerhalb der grünen Wählerschaft (derzeit in Umfragen bei 23 Prozent) stößt der Alarmismus von Politikern („Klimanotstand“) und Wissenschaftlern („Ökozid“) auf Befremden.

► Nur 36 Prozent der Befragten denken, dass die Parteien der Großen Koalition in der Lage sind, die Probleme in der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik zu lösen. Vor der Bundestagswahl 2017 kamen die Regierungsparteien noch auf einen Wert von 58 Prozent.

► Bei keinem anderen Thema hat die Problemlösungskompetenz der Union mehr gelitten als in der Wirtschaftspolitik. Vor zwei Jahren erreichten die Konservativen hier noch eine Zustimmung von 57 Prozent der Bevölkerung, die nun um 15 Prozent abgesackt ist. Die Bevölkerung denkt über Wirtschaftsminister Peter Altmaier wenig vorteilhaft: außen rund und innen zu luftig.

► Nur 18 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die SPD in der Außenpolitik einen guten Job macht. Das ist in Zeiten der Kriegsgefahr ein Armutszeugnis, namentlich ausgestellt auf Ressortchef Heiko Maas. Das Volk will sagen: Liebe Koalitionsspitzen, wenn ihr schon über das Auswechseln von Ministern sprecht, vergesst den Saarländer nicht.

► Trotz großer Unzufriedenheit mit den Regierungsparteien ist auch das Vertrauen in die Opposition weiter geschrumpft. Weniger als ein Drittel der Erwachsenen traut der FDP, den Grünen, der Linkspartei oder der AfD die Lösung der Gegenwartsprobleme bei der Digitalisierung, der Sicherung des Sozialstaates und in der Wohnungspolitik zu.

Quelle:gaborsteingart.com/newsletter-morning-briefing/das-volk-spricht