Bildquelle:cdn.pixabay.com/photo/2012/04/18/20/18/biohazard-37775_960_720.png


Am 18.10.2019 fand in New York der „Event 201“ statt, eine multimediale weltweite Pandemie-Übung des Johns Hopkins Center for Health Security.
Die Übung handelt von einem sich schnell ausbreitenden Coronavirus mit verheerenden Auswirkungen.
Das Virus lähmte Handel und Reisen und versetzte die Weltwirtschaft in den freien Fall. In den sozialen Medien gab es viele Gerüchte und Fehlinformationen, die Regierungen brachen zusammen und die Bürger empörten sich.
Die Simulation führte innerhalb von 18 Monaten zu einer Todesrate von 65 Millionen Menschen.

Quelle:hub.jhu.edu/2019/11/06/event-201-health-security/

Quelle:youtube.com/watch?v=AoLw-Q8X174

Anmerkung: Das Johns Hopkins Center for Health Security veranstaltet zusammen mit dem Weltwirtschaftsforum und der Bill & Melinda Gates Foundation ein Event 201. Dabei handelt es sich um eine multimediale weltweite Pandemiebereitschaftsübung, die am Freitag, den 18. Oktober 2019 in New York stattfindet.

Quelle:boersen.manager-magazin.de/mm/news_news.htn?sektion=unternehmen&id=18003012


Zwei Monate später meldete China den ersten Infizierten mit dem Corona-Virus.

Ein Monat darauf meldet Deutschland den ersten Infizierten mit dem Corona-Virus.