Besucher ab 1.11.2020: 33

Goldcharts

Franklin Delano Roosevelt´s berühmteste Zitat: „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“
Der 32. Präsident der USA verbot am 5. April 1933 den Bürgern der Vereinigten Staaten den Besitz von Gold.
Die Bürger wurden gezwungen sämtlichen Goldmünzen, Goldbarren sowie Goldzertifikate herauszugeben. Erst 1975 durften die Amerikaner wieder Gold besitzen. Also verbot der Präsident, der die USA in den 2. Weltkrieg führte, seinen Bürgern den Besitz von Gold, jenes Gold, dass die Deckung der Dollar-Währung war.

Interessant für ein Land, in dessen New Yorker Hafen auf Liberty Island am Bartholdi-Day (28. Oktober 1886) die in Roben gehüllte Figur der Libertas, der römischen Göttin der Freiheit, eingeweiht wurde.
Wir wissen von der Inschrift an der Statue New York:
„Gebt mir eure Müden, eure Armen, Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren,
Die bemitleidenswerten Abgelehnten eurer gedrängten Küsten;
Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen,
Hoch halt’ ich mein Licht am gold’nen Tore!
Sende sie, die Heimatlosen, vom Sturm Gestoßenen zu mir.
Hoch halte ich meine Fackel am goldenen Tor.“
Zitat von Emma Lazarus aus dem 1883 erschienenen Gedicht „The New Colossus“

Als das von Franklin Delano Roosevelt befohlene Verbot des Goldbesitzes für die Massen, die frei zu atmen begehren, nach langen 42 Jahren endete, war es aber nicht mehr so wie 42 Jahre zuvor. Denn inzwischen hatte der 37. US-Präsident Richard Nixon am 15. August 1971 die Goldbindung des Dollar aufgehoben. In einer Fernsehansprache an sein Volk ließ er auch die Welt eindrücklich wissen, dass sich die USA von nun an weigern würden, den Dollar jederzeit gegen eine festgelegte Menge des Edelmetalls einzutauschen.

Seit 1971 war die Weltleitwährung Dollar nicht mehr durch Goldreserven gedeckt nur mehr eine Papierwährung, die die FED beliebig oft drucken kann. Zumindest solange Papier da ist.

Diese nicht mehr durch Gold gedeckte Papierwährung Dollar ist kein (!) Geld der Vereinigten Staaten von Amerika.
Es wird von der Bank im Besitz einer privaten Bankiergruppe gedruckt und herausgegeben.
Diese Bank (die sog. Federal-Reserve-Bank) ist also eine private (!) Bank und leiht (!) den USA das selbstgedruckte Geld.

So funktioniert die Garantie des ständig steigenden Vermögens der Bank und der ständig steigenden Verschuldung der USA.

Wie läßt Bertolt Brecht doch Mackie Messer so treffend sagen: „Was ist ein Dietrich gegen eine Aktie? Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

Quelle:Bertolt Brecht, Ausgewählte Werke in sechs Bänden. Erster Band: Stücke 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1997. S. 267